Der Förster von Kaprun

Förster von Kaprun, Der71D+HCvgwuL._SL1200_

Der Förster von Kaprun

Die verwitwete Leonie Leutheuser betreibt in Taxenfels am Rand des Wintersportgebiets Zell am See und Kaprun ihre Pension. Die attraktive und tüchtige 48jährige ist eine engagierte Naturschützerin und strikt gegen die weitere Verschandelung der Bergwelt durch immer neue Skilifte und Pisten eingestellt. Dadurch ist sie dem umtriebigen Hotelier, Bürgermeister und Skiliftbetreiber Alois Hinterhuber ein Dorn im Auge.
Der macht- und geldgierige Intrigant wird gern der hinterfotzige Hinterhuber genannt. Sein Sohn Luggi – der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – will sich mit Leonies hübscher Tochter Tanja, einer Assistenzärztin, verloben. Die Hinterhubers spekulieren auf ein für sie dringend benötigtes Grundstück Leonies und auf ihre Unterstützung, dass sie die Seiten wechselt und in ihr Horn stößt. Tanja lernt dann den neuen Förster Hannes Schaffrath kennen, als er sie im Schneesturm aus einer gefährlichen Lage rettet.
Sie ist hin und her gerissen in ihren Gefühlen. Der smarte und schmucke Luggi weiß jedoch, wie man die Frauen betört. Das geschah auch bei Marietta Lualdi, einer bildhübschen angestellten Kosmetikerin in seinem väterlichen Hotel „Bergblick“. Marietta will sich umbringen vor lauter Verzweiflung und Gram, als sie von den Hinterhubers eine gemeine Abfuhr erfährt.
Jetzt kommt der Alp-Ötzi ins Spiel, ein grantiger Einsiedler mit dem Herzen am rechten Fleck. Er rettet die Verzweifelte aus der Klamm, ehe sie ertrinkt und vom Wildbach an den Felsen zerschmettert wird, und nimmt sich ihrer an. Hannes Schaffrath will sich die Liebe zu Tanja aus dem Herzen reißen – er sucht eine andere Stellung.
Bei der Verlobungsfeier am 1. Weihnachtsfeiertag im Hotel „Bergblick“ kommt es dann zum Eklat. Der Alp-Ötzi hat sich selbst eingeladen und schwingt grimmig seinen Bergstock und spricht donnernde Worte. Diese hört auch der Erbprinz Johannes von Stoltzenstein, von seinen Freunden Mucki genannt – Hotelier/Bürgermeister Hinterhuber schmückt sich gern mit seiner illustren Gesellschaft, sein Sohn Luggi hat um die Freundschaft des Hochadligen und seiner Clique gebuhlt und sie ins Hotel gelockt.
Hannes Schaffrath ist mit dabei – der Förster darf bei der glanzvollen Verlobungsparty mit 300 Gästen nicht fehlen, so schwer ihm sein Kommen gefallen ist. Es donnert in den Bergen.
Doch wird danach wieder alles im Lot sein, und können Tanja und Marietta je wieder einem Mann trauen und ihr Herz öffnen?
Durch eheliche Treue hat sich der politisch engagierte Alois Hinterhuber auch nicht gerade ausgezeichnet. So wird es ein gewaltiger Aufwasch.

Advertisements

Über Earl Warren

Schriftsteller - Autor Ca. 1.000 Romane - fantastische und andere Literatur - siehe Bibliografie.
Dieser Beitrag wurde unter Zuletzt erschienen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s