Ein Fürst auf Abwegen

Ein-Furst-auf-Abwegen - Earl Warren

Ein bezaubernder Liebesroman um einen Fürsten, der mit Mitte Vierzig seine Familie verlässt und alles aufgibt, weil er sich für einen zweiten Gauguin hält. Er lässt alles hinter sich – zum Entsetzen seiner Familie, seiner Freunde und Geschäftspartner, um sich ganz der Malerei zu widmen. Alle verzweifeln an seinem Starrsinn – nur seine Tochter, die schöne Prinzessin Eva von Rothenfels will nicht wahr haben, dass ihr Vater von allen guten Geistern verlassen ist.
Sie folgt ihm bis in die Südsee – und auch sie begegnet der Liebe, die Fürst Roland von Rothenfels – als Maler nennt er sich schlicht Roy Rothenfels – der ihr Vater nicht vollkommen aus dem Weg geht.
Kann es eine Rückkehr für Fürst Roland in sein Schloss und sein früheres Leben geben? Will er das überhaupt? Und würde ihm seine verlassene Gattin, Fürstin Alexandra, verzeihen können? Ihn, der sie im Stich ließ und der in Adels- und anderen Kreisen als „Der Pinselfürst“ verlacht und verspottet wird?
Und wie steht es um Evas Liebes- und Lebensglück?

Über Earl Warren

Schriftsteller - Autor Ca. 1.000 Romane - fantastische und andere Literatur - siehe Bibliografie.
Dieser Beitrag wurde unter Liebesromane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s