Ich und die Geisterkinder – Jennifer Brent

Ich und die Geisterkinder - Walter Appel

Jennifer Brent ist Reporterin bei der Londoner Tageszeitung »Telegraph«. Sie hat eine besondere Affinität zum Okkulten – immer wieder gerät sie in den Bann übernatürlicher Ereignisse und hat Vorahnungen und eine Art Sechsten Sinn. Dabei ist sie jedoch eine nette, durchaus realistisch denkende, hübsche und lebensfrohe junge Frau.

Diesmal wird sie von ihrer Zeitung nach Wales geschickt, wo man Geisterkinder gesehen haben will. Über diesen Spuk soll Spooky Jenny, wie sie in Kollegenkreisen spöttisch-achtungsvoll genannt wird, berichten. Jennifer enthüllt das Geheimnis der Geisterkinder – es gibt sie tatsächlich, und was sich hinter diesem Spuk verbirgt. Es ist eine tragische Geschichte.

Die junge Reporterin gerät in die allergrößte Gefahr. Selbsternannte Hexenjäger wollen die Geisterkinder vernichten. Und auch Jennifer ist in den Fokus der Fanatiker geraten. Sie halten sie für eine Hexe, die mit den Geistern paktiert, und wollen sie auf dem Scheiterhaufen verbrennen.

Der Feinde sind viele, der Hass ist unendlich. Und dann steht Jennifer auf dem Scheiterhaufen, die Flammen greifen züngelnd nach ihr.

Über Earl Warren

Schriftsteller - Autor Ca. 1.000 Romane - fantastische und andere Literatur - siehe Bibliografie.
Dieser Beitrag wurde unter Jennifer Brent, Romantic Thriller abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s