Die Moortoten – Ein Tom-Lord-Roman

Moortoten, Die - AppelEin neuer Fall für Bethesda

Tom Lord — Der Staragent der Bethesda-Stiftung bekämpft das Grauen aus den Sümpfen.
Jonathan Fry — Ein Phantast, dessen Lebensinhalt es ist Tote zu erwecken.
Linda Miles — Das schöne junge Mädchen fällt in die Hände der Moortoten.
Jack McNeal — Ein Polizei-Offizier, der Tom Lord beisteht.
Osceola — Der Geist eines Seminolen-Medizinmannes der Verderben über Florida bringen will.
Jon Corydon — Gründer und Chef der Bethesda-Stiftung. Er ist blind und gelähmt, an den Rollstuhl gefesselt. Jedoch charismatisch und mit Energie und einem Elan ausgestattet.
Er verfügt über geringe hellseherische Fähigkeiten und hat eine unglaublich sichere Intuition.
Bethesda-Stiftung – Die Stiftung bekämpft weltweit Dämonen und die Mächte der Finsternis. Ihre Zentrale befindet sich in Boston in einer alten unterirdisch ausgebauten Villa. Moderne Kommunikationsmittel. Die Stiftung verfügt über eine Handvoll Topagenten und ein paar Dutzend ständig im Außendienst tätige Mitarbeiter, die mehr bei der Forschung und bei leichteren Fällen eingesetzt wurden.
Offiziell ist die Bethesda-Stiftung eine parapsychologische Forschungsgesellschaft. Als solche genießt sie einen weltweiten Ruf in Fachkreisen und unterhält viele Verbindungen zu allen möglichen Ländern. Doch nur wenige, die mit der Bethesda-Stiftung Kontakt haben, wissen von dem vollen Umfang ihrer Tätigkeit.
Bethesda-Stern – Jeder aktive Topagent der Bethesda-Stiftung trägt diesen Stern bei sich. Er ist nicht ganz handtellergroß, zwölfzackig und besteht aus purem Gold, dessen Oberfläche matt schimmern. Strahlenförmige Rillen ziehen sich über ihn hin, Ziselierungen und magische Zeichen.
Er kann für Beschwörungen verwendet werden und unterstützt diese. Dient der Aufspürung von Dämonen und übernatürlichen Einflüssen. Man kann ihm zum Hypnotisieren und für andere Zwecke verwenden. Er ist kein ultimates Kampfmittel, sondern ein Ortungs- und Hilfsmittel.
In der Mitte des Sterns befindet sich das magische Auge, aus einem Mond¬stein gefertigt, in dem fluoreszierende Linien sich bewegen und der im Innern einen glühenden Punkt enthält. Dieser Punkt ist durch Magie erzeugt und pulsiert im Rhythmus vom Herzschlag des Trägers.
Wenn der Bethesda-Stern, ein magisches Hilfsmittel, längere Zeit von seinem Träger getrennt ist, erlischt das Glühen, die Linien verschwinden. Dies wird in der Zentrale der Bethesda-Stiftung registriert, ganz gleich in welchem Winkel der Welt der Agent und Sternträger sich befindet.
Mit einem Buchstabenpendel können Jon Corydon und seine Helfer dann herausfinden, warum der Stern abhanden gekommen war. Jon Corydons Hellseherfähigkeiten und Intuition helfen meistens dabei.
Einsatzkoffer der Bethesda-Agenten – Enthält einen mit Silberkugeln geladenen .38 Revolver, ein Zauberstilett, magische Tinkturen, Weihwasserphiolen, einen silbernen Drudenfuß und ein wie ein Metermaß auseinanderzuklappendes Pentagramm. Außerdem magische Kreide und eine Aufzeichnung komplizierter magischer Formeln und Symbole.
Zudem technische Hilfsmittel wie einen Dietrich und leichte Werkzeuge sowie Taschenlampe und ein Funkgerät mit Peilsender.
Der Bethesda-Stern wird grundsätzlich separat von dem Einsatzkoffer aufbewahrt.

Über Earl Warren

Schriftsteller - Autor Ca. 1.000 Romane - fantastische und andere Literatur - siehe Bibliografie.
Dieser Beitrag wurde unter Horror abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s