Agathokles der Schreckliche

AgathoklesBenito Scarbone wird von der sizilianischen Mafia wegen einer Blutrachefehde umgebracht, zu der er nichts kann und an der er sich nie beteiligen wollten. Außer sich vor Kummer und Hass beschwört seine Mutter, die Witwe Emilia Scarbone, Agathokles den Schrecklichen.
Dieser war um 400 v. Chr. als blurünstiger Tyrann verschrien. In der Arena tötete er auf grausame Weise Hunderte, was sein besonderes Vergnügen war. Nach seinem Tod ist er zum Dämon geworden – sein Geist geht in den Ruinen von Selinunte um, im Altertum einer Stadt auf Sizilien, die dann von den Karthagern zerstört wurde.

Emilia Scarbone öffnet in ihrem Hass die Pforten der Hölle – Agathokles nimmt blutige Rache an den Mördern ihres Sohnes. Doch damit ist es nicht genug.
Er und seine Monster toben weiter – der ganzen Stadt Castelvanto droht Gefahr. Horror und Spuk suchen die Region heim.

Die entfesselten Kräfte sind nicht mehr rückgängig zu machen.
Marco Fabrizzi, ein mutiger und aufrechter Tenente der Caribinieri, der Emilia Scarbones schöne Tochter Paola liebt, stellt sich dem Grauen entgegen.

Über Earl Warren

Schriftsteller - Autor Ca. 1.000 Romane - fantastische und andere Literatur - siehe Bibliografie.
Dieser Beitrag wurde unter Horror abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s